1. #1

    singstar singstar ist offline

    Benutzer
    Mitglied seit
    27.04.2006
    Beiträge
    43

    Trau mich nicht offen mit ihm zu reden

    Hallo ihr Lieben,

    mein Freund und ich sind seit ca. einem Jahr zusammen und vor einigen Monaten bin ich bei ihm eingezogen.

    Leider hat sich in unserer Beziehung irgenwie viel verändert.
    Ich habe das Gefühl, das es für ihn selbstverständlich ist, das ich da bin.
    Ständig greift er mich wegen Kleinigkeiten an und gibt mir das Gefühl alles falsch zu machen (ich mach was dreckig, kaputt, beachte ihn nicht genaug...die Liste ist lang).

    Außerdem hat er in den ersten Monaten unserer Beziehung noch Kontakt zu seiner Ex gehabt und mir verschwiegen, dass er trotz mir versucht hat, sie nochmal zurück zubekommen. Das hat mir sehr weh getan. Irgendwann hat er mir alles gestanden und seit dem ist die Sache für ihn vergessen. Für mich ist das nicht so leicht. Sie ist schlank - ich nicht...außerdem kriege ich immer wieder zu hören, dass sie ja so eine Granate im Bett war. ;(

    Im Bett klappt es bei uns nicht wirklich gut. Ich war lange krank und hatte deshalb Schmerzen beim Sex. Er hat mir das - trotz ausführlichem Arztbericht nicht wirklich gelaubt und nur gemeint, ich wäre halt nicht "gleil genug auf ihn".

    Im Bett habe ich das Gefühl, das es gar nicht um uns als Paar geht, sondern nur um Triebbefriedigung. Wichtig scheint ihm nur zu sein, wie es ihm geht. Ich bleibe leider ständig auf der Strecke. Vorspiel gibt es sowieso nicht: drauf und gut...

    Ansonsten gibt es auch nicht wirklich viele Zärtlichkeiten, sondern eher so ein "an mir Rumgezerre".
    Er sagt mir auch nicht, dass er mich liebt und langsam glaube ich auch nicht mehr daran.

    Ich traue mich nicht, mit ihm darüber zu reden, weil ich Angst habe, dass er sich sofort wieder angegriffen fühlt und wir uns wieder nur streiten.

    Wieso müssen sich die Dinge nur so ändern? ?(

    Ich habe ihn doch wirklich so so lieb, aber ich weiß nicht wie lange ich das alles noch aushalten kann...

    Über eure Einschätzung und hoffentlich ein paar gute Tipps freut sich,

    eure traurige_biene

  2. #2

    !Blacky! !Blacky! ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    24.04.2006
    Beiträge
    2.338
    Hey traurige_Biene!

    Das klingt ja nun wirklich nicht gut, bei dir. Irgendwie so, als wärst du "nur" sein Betthupferl. Ein Freund von mir hat das mal als "Kommunikation zwischen den Kissen" bezeichnet und ich denke, an dieser Kommunikation solltet ihr arbeiten. Vielleicht drehst du den Spieß einfach mal um??? Versuche die Kontrolle in dieser Kommunikation zu erlangen. Zum Beispiel indem du versuchst ihn ein bisschen "aufzugeilen", ein Vorspiel anzudeuten. Vielleicht klappt ja das, wenn du dich nicht traust mit ihm zu reden.

    Wie reagiert er denn darauf, wenn du ihm sagst, dass du ihn liebst? Eher gezwungen oder ehrlich? Mein Freund hat mir in unserer 11monatigen Beziehung ca. 3 mal von sich aus gesagt, dass er mich liebt und das war in den ersten 3-4 Monaten. Seither "antwortet" er nur noch. Stattdessen sagt er mir regelmäßig, dass er mich ganz doll lieb hat, was bei ihm einer Liebeserklärung gleich kommt.

    Auch wenn du mit solchen "kleineren" Versuchen einiges verändern kannst, solltest du dennoch versuchen, mit ihm zu reden. Sag ihm doch einfach mal, wenn du in den Arm genommen werden möchtest.
    Denn solange du dich nicht wohl fühlst wird sich auch die "Kommunikation zwischen den Kissen" nicht verbessern.

    Versuch es einfach mit KLeinigkeit. Die Hauptsache ist, dass du nicht sagst "Du machst nicht...", "Du willst nur...". Rede von dir, nicht von ihm. Vielleicht fühlt er sich dann weniger angegriffen.

    Ich drück dir jedenfalls ganz feste die Daumen, damit das klappt...

    GLG
    Kamel

  3. #3

    singstar singstar ist offline

    Benutzer
    Mitglied seit
    27.04.2006
    Beiträge
    43

    Danke Kamel,

    für die lieben Tipps.

    Wenn ich ihm sage, dass ich ihn liebe, kommt eher gezwungenermaßen "ich dich auch." zurück.

    In letzter Zeit sage ich es jetzt auch weniger, bis gar nicht mehr um mir weitere Frustrationen zu ersparen. Das hat er mir dann auch noch vorgeworfen:"Du sagst das ja auch nicht mehr."

    Ich hatte mir für heute so fest vorgenommen mit ihm ganz sachlich zu sprechen und ihn zu bitten mir auch zu sagen, was er gerne ändern möchte. Aber bevor ich dazu kam, hat er mich wieder verbal wegen einer Kleinigkeit angegriffen. ;(

    Es ist bestimmt eine gute Idee, mal von mir aus zu versuchen, ihn in Stimmung zu bringen, aber das Problem ist ja auch, dass ich inszwischen selbst schon keine Lust mehr habe, weil ich einfach das Gefühl habe, dass es dabei nicht darum geht, dass wir uns lieben und uns nah sein wollen...

    Vor einiger Zeit habe ich mal versucht mit ihm über meine Wünsche zu sprechen: das ich es auch gern mal etwas langsamer und gefühlvoller hätte (ist ja vielleicht auch verständlich, wenn man über Monate hinweg aufgrund einer Krankheit immer Schmerzen hatte), da hat er nur gesagt, das ihm das nichts mehr bringt und das das eben das Leben aus ihm gemacht hat.

    Ich könnte wirklich heulen...

  4. #4

    !Blacky! !Blacky! ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    24.04.2006
    Beiträge
    2.338

    Nicht heulen, traurige_Biene!

    Denn das bringt dir definitiv nicht viel. Die kurzfristige Erleichterung, die es dir bringt ändert die Situation nicht, sondern macht es dir nur schwerer, wenn dich die deprimierende Situation wieder einholt.

    Gibt es bestimmte Kleinigkeiten, weswegen er dich angreift, oder ist er zu den Zeitpunkten gestresst? Mein Freund lässt seinen Stress auch gerne an mir aus und in unserer derzeitigen Situation versuche ih ruhig zu bleiben, um ihm klar zu machen, dass ich ihn so akzeptiere wie er ist. Aber das tut ja jetzt nichts zur Sache!

    Versuchs doch einfach mal anders: frag ihn in einer ruhigen und auch passenden Minute, was er an dir mag. Vielleicht hilft dir das weiter. Am besten fängst du damit an zu erzählen, was du an ihm magst. Vielleicht kommt er dann aus sich raus, ohne sich gleich wieder angegriffen zu fühlen...

    Meinst du, das könnte klappen? Es ist eben schwer dir was zu sagen, weil ich ihn nun mal nicht kenne...

  5. #5

    singstar singstar ist offline

    Benutzer
    Mitglied seit
    27.04.2006
    Beiträge
    43
    Ja, im Moment hat er sehr viel Streß im Job, vielleicht ist er deshalb immer so gereizt und krittelt immer an mir rum.

    Deinen Vorschlag finde ich gut. Ich werde in einer ruhigen Minute mit ihm darüber sprechen, was ich an ihm mag, vielleicht bekomme ich dann auch mal ein Feedback.

    Vielen Dank für deine Hilfe.

  6. #6

    cafefahrt cafefahrt ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2005
    Beiträge
    113
    Was willst du denn von einem Kerl, der während der Beziehung versucht hat, seine Ex wieder flachzulegen, dich im Bett ausnutzt und dich den ganzen Tag schikaniert um sein Selbstwertgefühl aufzumotzen?

    Und du bist dir sicher, dass du DEN als Freund willst? Nur weil du nicht schlank bist heisst das nicht, dass du keine liebevolle Beziehung verdienst? Wo sind wir denn *gg*

    Mach ihm klar, dass er dir gegenüber gefälligst Respekt zeigen soll, und wenn er dich nicht liebt, dann soll er nicht länger deine Zeit verschwenden - denn sowas hast du nun echt nicht nötig, oder?

    Alles Liebe

  7. #7

    !Blacky! !Blacky! ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    24.04.2006
    Beiträge
    2.338
    Bitte, bitte. Nichts zu danken!

    Sollte es wieder hapern, kannst du dich ja melden. weißt ja wo du mich finden kannst...

    Also: alles Gute. Ich drück dir die Daumen, dass es klappt.

    GLG Kamel

  8. #8

    !Blacky! !Blacky! ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    24.04.2006
    Beiträge
    2.338

    Huhu!

    Ich wollte mal kurz fragen, ob bei dir mittlerweile Fortschritte erreicht wurden...

  9. #9

    singstar singstar ist offline

    Benutzer
    Mitglied seit
    27.04.2006
    Beiträge
    43

    Da bin ich wieder!

    Hallo zurück!

    Tja, wie ist es jetzt so?!

    Naja, ich hab mich immer noch nicht getraut mit ihm über unsere Probleme zu sprechen.
    Wir haben uns einige Tage nach meinem letzten Eintrag so richtig gezofft - wieder wegen einer Kleinigkeit: er hat wieder so getan, als würde ich etwas dreckig machen, dabei war das wirklich nicht der Fall.
    Nachdem wir ca. 2 Tage fast gar nicht miteinander gesprochen haben, habe ich ihm einen drei Seiten langen Brief geschrieben, in dem ich alles aufgeführt habe, was mich in unserer Beziehung stört.

    Das scheint ihn schon erreicht zu haben und wir haben uns wieder vertragen. So eine richtige Aussprache hat es aber nicht gegeben. Nur vereinzelt sind einige Aspekte kurz angesprochen worden.

    Inszwischen hat sich leider die alte Situation wieder eingestellt. Ich habe wieder das Gefühl, dass es ihm völlig egal ist, ob ich da bin oder nicht. Er sitzt immer vorm Computer und ist ja soooo beschäftigt. Wenn ich ihn was frage oder ihm etwas erzählen möchte wird mir ganz klar zu verstehen gegeben, dass ich störe.

    Er hat auch überhaupt kein Interesse daran, irgendetwas mit mir zu unternehmen und wenn es nur ein kleiner Spatziergang ist. Er sitzt immer nur in der Wohnung rum und das war´s. Als ich ihn gebeten habe mal mit mir raus zu gehen, hat er nur gesagt: "Du hast doch ein eigenes Leben."

    Ich habe weiterhin das Gefühl nur geduldet zu sein und ihn eigentlich mehr zu stören, als dass er mich da haben will. Ist wahrscheinlich einfach sehr angenehm, dass ich einkaufe, koche, wasche usw.

    Ich habe also heute abend mal einen langen Spatziergang gemacht (natürlich allein) und mich gefragt wieviel mir die Beziehung so bringt und was es mich kostet.

    Ich bin immer nur ein paar Tage glücklich und dann kommt wieder die nächste Krise. Rein zeitlich gesehen bin ich ca. zu 60% unglücklich, zu 20% ausgeglichen und zu 20% glücklich. Jetzt frage ich mich, ob es für mich nicht besser ist, für mich zu bleiben, dann bin ich zumindest zu 100% ausgeglichen und muss nicht ständig durch dieses "Auf und Ab" der Gefühle.

    Was meint ihr dazu?

    Eure Biene

  10. #10

    Jassy Jassy ist offline

    Erfahrener Benutzer
    Mitglied seit
    18.02.2006
    Beiträge
    557
    Hey traurige Biene,

    wenn du der Meinung bist, es geht dir ohne ihn besser, dann trenn dich.

    Wenn dich jemand ständig so mies behandelt, leidet nicht nur das Selbstwertgefühl, sondern auch die Gefühle die man für den anderen hat. Sie sterben einfach weg. Und der andere meint, es ist alles beim alten. Er wird sich nicht ändern, wenn er nach deinem Brief keinen Anfang dazu gemacht hat.
    Ich bin mir sicher, dass auch du jemanden findest, der dich nimmt, respektiert und liebt, so wie du bist.

    Wie stehst du denn jetzt gefühlsmäßig zu ihm?

    lg mb

Um auf "Trau mich nicht offen mit ihm zu reden" antworten zu können, musst du nicht registriert sein.